Grundlagen des Häkelns

    HÄKELANLEITUNGEN

    Häkelanleitungen enthalten alle Informationen, die Sie zum Erstellen des Häkelprojektes benötigen, einschließlich der Art und Menge des Häkelgarns, der Größe der Häkelnadel, der Fadenspannung und einer vollständigen Anleitung für jede einzelne Reihe. Es gibt eine große Auswahl an Häkelanleitungen. Sie finden eine große Anzahl kostenloser Häkelanleitungen auf unserer DMC Website. Weitere Quellen sind Ihr örtlicher Zeitschriftenhandel , Bastelläden, Buchhandlungen und DMC-Händler, die eine große Auswahl an Häkelprospekten, Büchern und Zeitschriften verkaufen.

    VORBEREITUNGEN

    Finden Sie ein Projekt, das Ihrem Niveau entspricht

    Anfänger Niveau



    Projekte für Häkelanfänger verwenden in der Regel nur ein oder zwei Grundmaschen. Sie verwenden dicke Fäden und große Häkelnadeln, die leichter zu verarbeiten sind als feine Fäden und kleine Nadeln. Kleidungsstücke in dieser Kategorie sind einfache Formen. Ein gutes Einsteigerprojekt wäre z.B. ein einfacher, einfarbiger Schal, für den z.B. ein Petra- oder Natura Just Cotton-Häkelgarn der Größe 3 verwendet wird.

    Einfaches Niveau



    Für diese Projekte werden oft zwei oder mehr Farben verwendet, und es kann sein, dass ein feineres Garn und eine kleinere Häkelnadel erforderlich sind als bei den Anfängerprojekten. Projekte der leichten Stufe können das gleiche Garn und die gleiche Häkelnadel wie ein Anfängerprojekt verwenden, können aber eine Reihe von mäßig komplizierten Stichen enthalten. Sie können auch mehr Zeit in Anspruch nehmen als Anfängerprojekte. Ein gutes Projekt in dieser Schwierigkeitsstufe wäre ein mehrfarbig gestreifter Schal mit Garn der Größe 5, z. B. DMC Petra.

    Mittleres Niveau



    Diese Projekte erfordern mehr Häkelerfahrung als einfache Projekte und verwenden eine Vielzahl von Techniken und kompliziertere Maschenmuster. Bei Projekten der Mittelstufe kann es häufiger zu Farbwechseln kommen als bei leichten Projekten, aber der Schwierigkeitsgrad hängt im Allgemeinen davon ab, wie schwierig die Maschenmuster sind. Auch hier können die Anleitungen Garn und Häkelnadeln in allen Größen verwenden. Kleidungsstücke werden 'geformt' und können Knopflöcher und andere Details erfordern, die in einfachen Projekten nicht vorkommen. Ein gutes Projekt für diese Stufe wäre eine Strickjacke mit V-Ausschnitt, bei der 3 oder mehr Stiche verwendet werden, mit Formgebung der Büste, Knopflöchern und einer Picot-Kante.

    Fortgeschrittenes Niveau



    Diese Projekte haben komplizierte Maschenmuster, Techniken und Details wie z.B.sich nicht wiederholende Muster und mehrfarbige Techniken. Sie erfordern feines Garn und kleine Häkeln Fäden und kleine Häkelnadeln. Die Kleidungsstücke haben im Allgemeinen mehr Maschenzu- und abnahmen, um eine detaillierte Formgebung zu erreichen. Sie haben im Allgemeinen detailreiche Abschlussarbeiten. Ein Projekt für diese Stufe wäre ein figurbetonter Pullover mit Spitzenmuster aus feinem 20er Garn mit Knopflöchern und eingesetzter Taschen.

    SO LESEN SIE EINE HÄKELANLEITUNGEN

    Abkürzungen und Symbole



    In einigen Ländern werden die Anleitungen Reihe für Reihe oder Runde für Runde mit Hilfe von Abkürzungen, Symbolen und Begriffen geschrieben. In anderen Ländern verwendet man in der Regel eher Diagramme und Symbole als Zeile für Zeile geschriebene Anweisungen.

    Die meisten Häkelanleitungen werden unter Verwendung eines Standardsatzes von Abkürzungen und Symbolen geschrieben. DMC empfiehlt Ihnen, die oben aufgelisteten Abkürzungen zu kopieren und auszudrucken, damit Sie sie während der Arbeit griffbereit haben.

    Das Lesen von Anleitungen ist relativ einfach, wenn Sie sich einmal mit den Abkürzungen, Symbolen und Begriffen vertraut gemacht haben. Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für eine Anleitung und deren Erklärung.

    - Anweisungen für eine Einfassung in Abkürzungen

    6 + 2 Lm für jedes Inch der Einfassung
    - Reihe 1: fM in die 2. M von der Häkelnadel und in jede weitere M, 1 Lm, wenden
    - So interpretieren Sie die Anleitung

    Sie werden 6 Herzmotive anfertigen. Machen Sie 6 Lm pro Herzmotiv, also insgesamt 36 Lm plus 2 zusätzliche Lm, also insgesamt 38 Lm. Reihe 1: Stechen Sie in die 2. M ein und häkeln Sie eine feste Masche/fM. (Tipp: Zählen Sie die Schlaufe auf der Nadel NICHT mit, da sie ein Teil der zweiten Lm ist). Wenn die erste fM gehäkelt ist, stechen Sie mit der Nadel in die nächste Masche und machen eine weitere fM. Fahren Sie mit den fM in jeder Masche der Reihe fort. Am Ende befindet sich die Nadel am rechten Ende der Reihe.

    So lesen Sie ein Häkeldiagramm



    Mit ein wenig Übung ist eine Häkeldiagramm leicht zu lesen und zu befolgen. Sobald Sie mit den Symbolen vertraut sind, können Sie das gesamte Muster auf einen Blick erkennen. Sie müssen sich nicht mehr in langatmigen, Zeile für Zeile geschriebenen Anleitungen verirren.

    - Dieses Diagramm ist sehr übersichtlich, denn es ist leicht zu erkennen, dass es sich bei dem Muster um ein Herz mit einem gekräuselten Rand handelt.

    - Für diese Herzbordüre lesen Sie das Diagramm ab dem schwarzen Dreieck an der unteren Spitze des Herzens bis oben zur Spitze.

    - Rechts vom schwarzen Dreieck, das den Startpunkt darstellt, befinden sich 3 leere Kreise. Jeder davon steht für eine Luftmasche. Diese 3 Luftmaschen sind die Grundreihe.

    - Die erste Reihe enthält 3 große T. Jedes große T steht für ein halbes Stäbchen, das jeweils in eines der 3 Luftmaschen der Grundreihe gehäkelt wird.

    - Die zweite Reihe zeigt 2 große T, die aus jedem halben Stäbchen (oder großen T) der ersten Reihe abzweigen. Häkeln Sie daher zwei halbe Stäbchen in jedes halbe Stäbchen der ersten Reihe. In der zweiten Reihe befinden sich nun 6 halbe Stäbchen.

    - Lesen Sie die Tabelle weiter bis zum oberen Rand des Herzens. Fügen Sie dann den Rand hinzu, indem Sie das Herz mit Luftmaschen und festen Maschen umgeben, wie in den Symbolen angegeben.

    KLEIDUNGSSTÜCKE ANFERTIGEN

    Wenn Sie ein Kleidungsstück anfertigen, müssen Sie einige spezielle Begriffe kennen.

    Rechte Vorderseite, rechter Ärmel, rechte Schulter: Diese Begriffe beziehen sich alle auf das tatsächliche Körperteil, an dem das Stück getragen werden soll - den rechten Arm usw. Das Gleiche gilt für linke Vorderseite, linker Ärmel, linke Schulter.

    Rechte Seite, Vorderseite: Möglicherweise werden Sie angewiesen, mit der rechten (oder vorderen) Seite des Teils zu arbeiten. Die rechte Seite eines Kleidungsstücks ist die Seite, die zu sehen ist, wenn es getragen wird.

    Rechte oder linke Ecke: Möglicherweise werden Sie aufgefordert, das Garn in einer bestimmten Ecke zu verbinden. Damit ist die Ecke des Stücks gemeint, die Ihrer rechten (oder linken) Hand am nächsten liegt.

    Gleichzeitig: Dies wird verwendet, wenn Sie aufgefordert werden, zwei verschiedene Schritte (z. B. die Formgebung am Armloch und am Hals) gleichzeitig zu arbeiten.